Unter einem Dach mit den Großeltern!!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unter einem Dach mit den Großeltern!!!!

      Hallo, wir wohnen zusammen mit meinem Partner und unserer Tochter (2,5 jahre) im Haus meiner Eltern. Wir wohnen oben und meine Eltern unter uns.
      Es hätte alles so schön werden können aber mittlerweile ist das Gegenteil eingetreten.... Seit dem meine eltern Großeltern sind, ist ihr verhalten uns gegenüber nur noch darauf gerichtet was wir falsch machen, wenn das kind z.b. mal abends etwas später in bett geht, Oder Oder Oder es muss immer ein kommentar abgegeben werden wenn irgendwas mal anderser gemacht wird als sie es machen würden. Gleichzeitig hat unsere Tochter noch nicht einmal unten geschlafen, obwohl ich mehrmals schon gefragt habe, weil irgendwann fängt nämlich an die Beziehung darunter zu Leiden wenn man über 2 jahre keinen abend mal für sich hat um mal Auszugehen oder so???
      Meine eltern lieben ihr enkel über alles, tagsüber nehmen sie das kind gerne mal aber sobald man wegfährt in der Zeit während sie aufs kind aufpassen, wirds kritisch..... Da kommt sofort die Frage wo wöllt ihr denn hin und ja ne solange und und und, das hängt mir so zum Halse raus, denn egal wo man im freundes -und bekanntenkreis hinschaut, dort wollen eher die Großeltern das kind so lang wie möglich betreuen und bei uns ist es mittlerweile so das fast immer einer da bleibt ich oder mein Freund, weil wir keinen Bock mehr auf das gemache haben. Mittlerweile ist es schon so das unsere Tochter gar nicht mehr so gern zu ihren Großeltern möchte, keine ahnung woran das liegt, ich denk ma weil das kind vll. die Spannung zwischen uns und den Großeltern spürt oder weil der Opa sie kaum alleine spielen lässt und sie immer nur in der bude hocken und selten mal was schönes Unternehmen mit ihr. Und das versteh ich nicht, mein vater macht es sehr traurig das unsere Tochter nicht mehr oft bei Ihnen ist und trotzdem kommen sie nicht auf die idee mit einem schönen Nachmittsg vll.die Bindung wieder zu stärken, da muss man sich halt mal was einfallen lassen das kind so zu begeistern für was das es bei Ihnen bleiben möchte!!! Mein Problem ist ich drück mich davor, denen das genauso mal zu sagen, weil ich weis das sie damit nicht klar kommen werden und total gekränkt reagieren werden.!!! Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht...??? Bitte nur hilfreiche und stärkende antworten, alles andere hilft mir z. Z. nicht weiter!!!!! LG
    • Hallo, herzlich willkommen

      Ich war auch noch nie mit meinem Mann alleine aus, das ist halt so wenn man Kinder hat. Ok, wir haben auch keine Großeltern, dafür aber eine erwachsene Tochter, aber da bleibt unser Sohn nicht. Dann muss man sich was anderes einfallen lassen um mal ein bisschen Ruhe und Zweisamkeit zu haben, zum Beispiel das Kind abends pünktlich zu Bett bringen. Zudem sind Regelmäßigkeit und feste Abläufe sowie Zeiten sehr wichtig für ein Kind.
      Das nur mal so nebenbei!

      Wenn du etwas ändern willst zwischen euch und deinen Eltern, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als mit deinen Eltern zu sprechen. Sie sehen es ja nicht so wie du, sie denken sicher, das sie dir mit ihren Aussagen helfen.
      Da hilft nur ein Gespräch! Du musst es ja nicht alleine tun, nimm deinen Mann mit.
      Wenn ich meine Enkelkinder einhüten soll, frage ich meine Tochter auch immer wo sie hin möchte und wann sie ca zurück ist. Das hat nichts mit Kontrolle zu tun oder weil ich es ihr nicht gönne, sondern damit, das ich weiß wo sie im Notfall zu erreichen ist und wie lange sie braucht bis sie hier ist , wenn mal was sein sollte. Mit Kindern kann immer mal was sein.
      MfG Gilfy :saint:
    • Hallo Uschi,

      ich kann mich Gily anschließen: Kläre das mit deinen Eltern.
      Am besten, du setzt dich zuerst in Ruhe mit deinem Mann zusammen und besprichst mit ihm gegmeinsam, was Ihr an dem Zusammenleben mit deinen Eltern schätzt und was Euch nicht daran gefällt. Und überlegt Euch auch, wie Ihr Euch das Zusammenleben wünscht.

      Und wenn Ihr Euch als Eltern klar seid, dann geht ins Gespräch mit Deinen Eltern.

      Das Ziel sollte sein, dass Ihr Lösungen und Absprachen findet, mit denen alle Beteiligten zufrieden sind. Ihr könnt nicht nur Bedingungen an Deine Eltern stellen, wie diese sich verhalten sollen, müssen. Das muss ein Aufeinander-zugehen von beiden Seiten sein. Findet Absprachen und Kompromisse.

      Und das wird auch nicht das einzige Gespräch sein, das Ihr auf diese Weise führen müsst. Bleibt miteinander im Gespräch.

      Ja, ich denke auch, dass Eure Tochter die Spannung spürt. Da scheint ja inzwischen auch viel unausgesprochen zu sein.

      Alles Gute
      Klara