Kindern vorlesen - wie oft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kindern vorlesen - wie oft?

      Unsere eigenen Kinder sind schon groß und ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie wir es früher mit dem Vorlesen gehandhabt haben. Letzte Woche hatten wir aber für ein paar Tage Übernachtungsbesuch. Drei Kinder waren es - 5 Jahre und Zwillinge mit 3 Jahren. Sie kennen es von Zuhause, dass ihnen jeden Abend ein Buch vorgelesen wurde. Ich finde es ganz toll, auch wenn es Abende gab, an denen meine Frau und ich so kaputt waren, dass wir es liebend gern ausfallen lassen hätten.

      Ich habe darüber nachgedacht, ob es wirklich umsetzbar ist, jeden Abend etwas vorzulesen. Gerade am Abend sind doch Energie und Nerven bei uns Eltern verbraucht. Natürlich weiß ich, dass es wichtig ist für die Sprachentwicklung, Kindern vorzulesen. Aber mal ehrlich... Macht ihr das wirklich jeden Tag? Immer abends vor dem Schafengehen? Und sprecht ihr danach mit den Kindern noch drüber?
    • Hallo,

      es ist ein wunderschönes Ritual, mit dem ich selbst als Kind aufwachsen durfte: Ich habe jeden Abend vorgelesen bekommen und als ich selbst lesen konnte, haben meine Mutter und ich uns abgewechselt.

      Wenn das Vorlesen als zu anstrengend empfunden wird, wäre es ja alternativ auch eine Idee, gemeinsam eine Traumreise anzuhören. Das ist entspannend für Kind und Eltern. :D
      Und wenn die Kinder schon etwas größer sind, wäre auch ein Hörbuch oder ein tolles Hörspiel eine schöne Alternative.

      Klara