liebevoll und achtsam sein ist leicht - ein kurzer Einblick in die Emmi Pikler-Pädagogik

    • liebevoll und achtsam sein ist leicht - ein kurzer Einblick in die Emmi Pikler-Pädagogik

      Emmi Pikler wurde in Wien geboren und lebte lange Zeit in Budapest, Ungarn. Sie war Kinderärztin und entwickelte eine sehr liebevolle und von Achtsamkeit geprägte Kleinkindpädagogik.

      Ganz praktisch bedeutet der Ansatz von Emmi Pikler beispielsweise....

      1. Dem Kind läuft die Nase.
      Oftmals läuft die Szenerie dann wie folgt ab: Der/ die Erwachsene nimmt ein Taschentuch, hält das Kind, womöglich am Kopf, fest und putzt ihm von außen betrachtet relativ grob die Nase. Das Taschentuch bedeckt dabei einen Großteil des kleinen Gesichts und erzeugt beim Kind Angst, da Nase und teilweise der Mund vom Taschentuch bedeckt sind.
      Achtsam und liebevoll einem Kind die Nase zu putzen nach Emmi Piklers Ansatz dagegen läuft folgendermaßen ab:
      Der/ die Erwachsene holt ein Taschentuch, geht dann auf Augenhöhe mit dem Kind (d.h. in die Hocke bzw. bückt sich) und spricht das Kind an: "Deine Nase läuft. Komm, wir putzen schnell deine Nase. Ich habe hier ein Taschentuch." Auf diese Weise ist das Kind informiert und wird ernst genommen.
      Das Naseputzen selbst läuft sanft und gefühlvoll ab und mit einer Anweisung an das Kind wie z.B.: "Feste durch die Nase pusten. Ja, gut. Und nochmal..."

      2. Das Kind steht am Fuß einer Treppe und der/die Erwachsene möchte es nach oben tragen.
      Nach Emmi Pikler´s Pädagogik geht der/die Erwachsene zuerst wieder auf Augenhöhe mit dem Kind (in die Hocke/ bücken), spricht es an und erklärt, dass das Kind nun hoch genommen und die Treppe hinauf getragen wird. Auf diese Weise wird das Kind ernst genommen und wert geschätzt. Es ist informiert, welche Handlung als nächstes kommt.

      3. Das Kind soll umgezogen bzw. gewickelt werden.
      Auch hier gilt eine wertschätzende Haltung, indem man dem Kind ebenfalls in einem ersten Schritt auf Augenhöhe erklärt, was passieren soll und dass man das Anziehen bzw. Wickeln nun gemeinsam macht. Die einzelnen Schritte wie auf den Wickeltisch setzen, sich auf den Rücken legen, ausgezogen werden etc. werden jeweils Schritt für Schritt angekündigt und erklärt. Will das Kind selbst mithelfen, läßt man dies zu.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind. Nehmen Sie es ernst und gehen Sie wertschätzend mit ihm um. Ein Kleinkind ist zwar in vielen Dingen noch unselbstständig, gewissermaßen hilflos und auf Sie als Eltern angewiesen, aber es ist ein vollwertiger Mensch, der zwar noch jung und klein ist, aber ebenso wie Sie selbst Respekt, Wertschätzung und Achtsamkeit verdient hat.

      Sind Sie neugierig? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

      Weitere, vertiefende Informationen finden Sie auch hier:
      Pikler Pädagogik
      pikler.de/data/konzept.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klara ()